Unsere Leistungen im Überblick

Die Lahmheitsuntersuchung stellt den größten Teil unserer Arbeit dar. Ihr Ablauf stellt sich meist wie folgt dar:
1. Anamnese (Vorbericht)
2. Adspektion des gesamten Patienten, danach genaue Adspektion und Palpation der betroffenen Region
3. Beurteilung des Patienten in Bewegung auf der geraden und der gebogenen Linie
4. wenn nötig Provokationsproben
5. Leitungsanästhesien zur Lokalisation des Problems, zusätzlich eventuell Gelenksanästhesien zur genauen Lokalisation
6. Im Anschluss an eine Lahmheitsuntersuchung schließt sich dann das Röntgen oder der Ultraschall an, mit deren Hilfe man dann zu einem gezielten Therapievorschlag kommt. Hierfür stehen uns ein digitales Röntgengerät und ein hochauflösendes Ultraschallgerät zur Verfügung.

Behandlunsmöglichkeiten
Hyaluronsäure; Glucocorticoide: Dienen der konservativen Behandlung von Sehnen und Gelenken.
Besondere Formen der Hyaluronsäure:
· Tendo Plus: Hierbei handelt es sich um eine spezielle, hochmolekulare Hyaluronsäure, die schon Jahre lang der erfolgreichen Behandlung von Sehnen dient.
· Dual Vis: Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine spezielle Hyaluronsäure, die aus einer 2-Komponenten-Spritze besteht und in der Gelenkstherapie ihren Einsatz findet.

IRAP
fällt umgangssprachlich unter den Begriff „Eigenbluttherapie“ und wird vorwiegend bei Gelenksproblemen eingesetzt. Nach der Blutabnahme und einer 24-stündigen Aufbereitung erhält man ACS (Autologes Conditioniertes Serum). Dies ist körpereigen, entzündungshemmend und enthält eine hohe Konzentration an Wachstumsfaktoren, wodurch es eine regenerative Wirkung hat (Antiinterleukin). Mit IRAP sind mehrere Behandlungen im Abstand von 2 Wochen nötig (man erhält bei einer Blutabnahme mehrere Portionen). Weiterer Vorteil: Es ist Doping frei!

ACP (PRP)
fällt umgangssprachlich ebenfalls unter den Begriff „Eigenbluttherapie“ und wird vorwiegend bei Sehnen- und Bandverletzungen eingesetzt. Kann aber auch bei Gelenksproblemen verwendet werden. Bei diesem Verfahren ist keine langwierige Aufbereitung notwendig. Das Blut wird dem Patienten mit einer speziellen Doppelspritze, in der sich ein Antikoagulans befindet, abgenommen und sofort zentrifugiert. Hierbei erhält man ACP (Autologes Conditioniertes Plasma), welches sofort anwendbar ist. In dem so gewonnenen Plasma finden sich Wachstumsfaktoren, die der Regeneration dienen.
Stammzellentherapie: Kommt bei großen, schwerwiegenden Sehnenverletzungen zum Einsatz.

BMACP
Wie ACP, allerdings werden die Zellen hier aus dem Knochenmark gewonnen.

Hierbei handelt es sich um Ultraschalldruckwellen, die Regenerationsprozesse fördern. Zudem erhöhen sie lokal die Durchblutung und lassen die Empfindlichkeit der Schmerzleitenden Nerven abnehmen. Der analgetische Effekt steht hier im Vordergrund. Zudem wird die Osteoblastenaktivität erhöht. Die Stosswellentherapie findet vor allem bei Insertionsdesmopathien ihren Einsatz, kann aber auch bei Verklebungen von Weichteilgewebe eingesetzt werden. Zudem ist auch noch eine Behandlung mit Bisphosphonaten oder Chondroitinsulfat möglich.

Ankaufsuntersuchungen

Je nach Wunsch des Auftraggebers können diese nur aus einer klinischen Untersuchung bestehen, oder zusätzlich mit Röntgen (in besonderen Fällen auch mit Ultraschall oder Endoskopie) kombiniert werden.

Klinische Untersuchung

Hierbei handelt es sich und die Überprüfung des Bewegungsapparates, des Herz- und Kreislaufapparates, der Augen, der Haut, der Zähne (vorwiegend Schneidezähne) und des allgemeinen Zustandes des Pferdes. Zudem wird ein kurzer Belastungstest des Pferdes durchgeführt. Bei Verdacht kann der klinische Teil durch eine Endoskopie der oberen Atemwege oder durch eine Ultraschalluntersuchung oder durch Röntgen abgesichert werden. Eine Blutabnahme zwecks Doping relevanter Substanzen kann auf Wunsch ebenfalls durchgeführt werden. Im Anschluss an diese Untersuchung wir ein Protokoll mit den Ergebnissen angefertigt.

Röntgenologische Untersuchung

Standard: Übersichtsprojektionen der Zehengelenke und der Sprunggelenke
Erweitert: zusätzlich Übersichtsprojektionen der Kniegelenke und der Dornfortsätze der Brustwirbelsäule
Zusätzlich können weitere Aufnahmen zur besseren Beurteilung bereits erhobener Befunden notwendig werden. Auf Wunsch kann auch gerne die Halswirbelsäule geröngt werden. Die Röntgenbefunde werden anhand des Röntgenleitfadens beurteilt.

Chirurgie, Internistik & Gynäkologie

Chirurgie
– Kastrationen
– Versorgung frakturierter Griffelbeine
– Neurektomie
– Nabelbruchoperationen
– Wundversorgung von größeren Verletzungen in Vollnarkose

Internistik
– Konservative Koliktherapie (Schmerztherapie, Schieben von Nasenschlundsonde, Infusionstherapie)
– Endoskopie der oberen Atemwege: Bronchoskopie (Luftröhre bis zur Aufteilung in die Hauptbronchien); Hierbei kann Tracheobronchialsekret entnommen werden, welches dann im Labor bakteriologisch und zytologisch untersucht wird um eine gezielte Therapie einzuleiten.
Eine Inhalationstherapie ist in unserer Praxis möglich.

Gynäkologie
– Zuchttauglichkeitsuntersuchung bei Stuten
– Besamung mit Frischsamen (Tiefgefriesamen)

© Copyright 2018 - Dr. Klaus Meiering und Dr. Isabell-Christin Albert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close